Britische Inseln in 7 Tagen

Es gibt eine Methode, die britischen Inseln in innerhalb von wenigen Tagen zu entdecken, einen Überblick zu bekommen; die organisatorisch am wenigsten aufwändige ist natürlich einfach eine Paketrundreise zu buchen. Sei dir jedoch der grossen Distanzen bewusst! Studiere erst die Landkarte, zähle die Kilometer and bereite dich auf wenig Schlaf vor und die Tatsache, dass du nichts wirklich im Detail sehen wirst in der kurzen Zeit!

 

Buckingham Palast Vorplatz
Buckingham Palast Vorplatz

Einige Reiseveranstalter verkaufen die britischen Inseln extensiv. Sie ziehen Kunden an, indem sie ihnen versprechen, dass sie in innerhalb kürzester Zeit viele verschiedene Plätze sehen werden. Wenn das Beamen in ihrer Rundreise nicht inkludiert ist, sondern stattdessen immer noch ein Reisebus benützt wird, ist die logische Schlussfolgerung, dass Entspannung nicht möglich sein wird. Da sie ihre Versprechen einhalten müssen, werden sie dich von einem Platz zum nächsten jagen. Zusätzliche Zeit für gemütliches Bummeln in einer Stadt, oder für ungeplante Ereignisse, ist nicht einkalkuliert. Jedenfalls: Wenn du britischen Boden noch nie betreten hast, es dir nichts ausmacht den Grossteil des Tages im Reisebus zu verbringen, und auch nicht fast die ganze Nacht auf zu sein, ist es dennoch eine Möglichkeit, einen schnellen Überblick zu bekommen. In diesem Artikel findest du den Ratschlag, wie solch ein enger Zeitplan organisiert werden und aussehen könne:

St. Paul's Cathedral
St. Paul's Cathedral

 

Die meinsten Rundreisen starten in London. Das wäre der erste Tag, an welchem du eine schnelle Stadtrundfahrt mit dem Bus bekommst. Billige Reisen geben entweder ein billiges Hotel, oder bringen dich ausserhalb der Stadt unter. Der Vorteil von letzterem ist, dass man sich bereits wieder am Weg zur nächsten Attraktion befindet. Die Hotels werden nie in, oder direkt neben einer Hauptattraktion sein. An solchen Plätzen nehmen Hotels normalerweise keine Gruppen und wenn sie dies tun, verlangen sie einen höheren Preis. Aber dies wird schlussendlich nicht zu wichtig sein, weil du dort spät ankommen und sehr früh morgens abfahren wirst.

 

 

 


 

 

 

Einer der nächsten Stops am zweiten Tag könnte Oxford oder Cambridge unterwegs nach Liverpool sein. Kleine Städte für die du nicht viel Zeit brauchst. Rüste dich auf jeden Fall mit Sandwiches bei den Stops aus, um in den Städten mit dem Suchen vom Essen und dem Essen nicht zu viel Zeit zu verlieren. Halte dich ohnehin nicht zu lange mit britischem Essen auf. Ausserdem erwarte nicht zu viel vom Abendessen, oder Frühstück in den Hotels.

 

Oxford
Oxford

Alter Hafen Liverpool
Alter Hafen Liverpool

 

 

Liverpool könnte dich überraschen: Viel wurde während der letzten Jahre gebaut und alte und neue Architektur passen gut zusammen. Geführte Stadttouren sind im Bus sinnvoll. Das Parken des Buses ist kompliziert, also steigst du vom Bus aus und in ihn wieder ausserhalb des Stadtzentrums ein. Hier wirst du bereits 240 Meilen, oder 390 Kilometer hinter dir haben, die Distanz vom und zum Hotel, die Distanzen der Stadttouren und Toilettenpause(n) nicht eingerechnet.


Achte darauf, dass du in einem Reisebus bist! Er ist viel langsamer, als ein Auto und Toilettenstops brauchen auch eine längere Weile.

 

 

 

Am dritten Tag, gefüllt mit mindestens 400 km, oder 250 Meilen, wirst du das Seengebiet, die Grenze zwischen England und Schottland (entweder den Hadrianswall, oder Gretna Green) und Glasgow zu sehen bekommen. Das Seengebiet bietet eine schöne Landschaft. Eine nette Gelegenheit dies zu geniessen ist eine Bootsfahrt. Vom Hadrianswall ist kaum etwas übrig, also würden die meisten Reiseveranstalter Gretna Green ansteuern. Es war mal ein romantischer Platz und heutzutage kannst du hier deine Reiseeinkäufe erledigen. Nun ja, einige haben immer noch diese romantische Vorstellung davon und heiraten hier. Die Reiseveranstalter profitieren finanziell, aber du auch, da du hier typische Produkte erhältst, die es nur hier gibt und weil du später ohnehin nicht viel Zeit zum Einkaufen haben wirst. Du kannst dir auch Hochzeiten ansehen, oder eine Whiskeyverkostung bekommen.

 

Lake District
Lake District


Glasgow Theater
Glasgow Theater
Ediburg Altstadt
Ediburg Altstadt

 

 

 

Tag 4: Edinburg am Morgen, Loch Lomond am Nachmittag. In Edinburg ist speziell die Altstadt schön. Plan nicht mal ins Schloss zu gehen, es wird keine Zeit sein. Geniesse stattdessen die Dudelsackklänge und die schottischen Produkte, während du ein bisschen herumläufst.


Edinburg
Edinburg
Loch Lomond
Loch Lomond

 

 

Loch Lomond ist ein schöner See. Da gibt es, ausser dem „Sich-an-der-schönen-Landschaft-erfreuen“ nicht viel zu tun. Du könntest über die frühe Abfahrt zum Hotel an diesem Tag überrascht sein; aber Fahrergesetze sind sehr streng und frühes Abfahren in der Früh macht es für den Busfahrer notwendig an diesem Tag eine bestimmte Zeit Pause zu machen. Es könnte generell komisch erscheinen, wenn du eine halbe Stunde irgendwo stehtst, wo es nichts zu sehen gibt. Aber Fahrergesetze sind streng und es dient auch deiner Sicherheit.

 

Mit dem Hotel irgendwo ausserhalb, wirst du ca. 360 Kilometer, oder 220 Meilen zurückgelegt haben.

 


Fähre Schottland Irland (PLO, Stenaline, Irish Ferries)
Fähre Schottland Irland (PLO, Stenaline, Irish Ferries)

 

 

Tag 5: Um nach Irland mit der ganzen Gruppe und dem Bus zu kommen, ist eine Fähre nötig. Um etwas vom Tag zu haben, wird die Fähre sehr früh genommen, sodass du das Hotel um ca. 5 Uhr in der Früh verlässt. Wenn du planst auf der Fähre zu schlafen, kannst du dies mit der Buchung (abhängig von der Reederei, möglich mit P & O, oder Stena line) einer Kabine direkt AUF der Fähre tun. Viel Zeit ist eingeplant, weil die Behörden manchmal Gepäck kontrollieren, bevor der Reisebus aufs Schiff fährt und um ein Verpassen der Fähre durch möglichen Verkehr zu vermeiden. Der kürzeste Weg von Schottland ist nach Belfast, wo die kurze Zeit, die du dort verbringst genug ist, weil die Innenstadt nicht wirklich voll von Attraktionen ist. Auf dem Weg nach Dublin, wäre ein netter Zwischenstop Monasterboice, wo du eine kurze Pause einlegen und den keltischen Stil der Kreuze des Friedhofes sehen kannst. Dublin, was definitiv einen Besuch wert ist, würde dann am Nachmittag erreicht werden. Versuche ein lange anhaltendes Frühstück auf der Fähre zu bekommen und ein Sandwich in Belfast; zwischen den beiden Städten gibt es keine Gelegenheit für ein Mittagessen und ich würde auch keine Zeit für ein Restaurant in Dublin verschwenden.

Monaster Boice
Monaster Boice
Oscar Wilde
Oscar Wilde

Vom Hotel zur Fähre (keine Autobahn! Enge Landstrasse), wirst du ca. 50 Meilen, oder 80 km, von Belfast (ohne die zusätzlichen Kilometer zum und vom Parkplatz) nach Monasteroice 70 Meilen, 110 Kilometer, von Monasterboice nach Dublin 60 km, oder 37 Meilen zurückgelegt haben; von Dublin gehe von einem Hotel ausserhalb aus, was noch weitere 80 km, oder 50 Meilen sein wird. Alles in allem wirst zu 300 km, oder 190 Meilen hinter dich gebracht haben. Ja, tatsächlich ein ermüdender Tag.

 

Conwy Brücke und Schloss
Conwy Brücke und Schloss

 

 

Am sechsten Tag wirst du dich wieder nicht ausruhen können, weil du die Fähre zurück auf die grosse Insel Grossbritannien nimmst. Daher wirst du um ca. 6 uhr morgens abfahren. Die schöne Stadt Conwy mit seinem beeindruckendem Schloss (https://www.jexplore.global/conwy/) wird auf deinem Weg nach Chester liegen, was wieder sehr im Kontrast zu dem, was du bisher gesehen haben wirst, stehen wird. Um zu deinen nächsten Sehenswürdigkeiten zu gelangen, gehen wir davon aus, dass dein Hotel in, oder um Stoke-on-Trent sein wird. Das macht 245 km, oder 150 Meilen.

Mehr über Conwy:

https://www.bqt.global/mit-gruppe-in-conwy/

 


Chester
Chester

 

Tag 7 wird der letzte vollgepackte Tag sein: Bristol, Bath, Stonehenge und später zum Hotel in, oder um London, um dich am nächsten Tag zum Flughafen bringen zu können. Speziell Bath und Stonehenge sind beeindruckende, historische Plätze. Stonehenge schliesst früher im Herbst und daher, abhängig von der Jahreszeit, in der du unterwegs bist, ist ein enger Zeitplan mehr oder weniger notwendig. Du wirst zwischen 6 und 7 am Morgen dieses Tages Abfahren, um all dies zu sehen. Da werden ca. 200 km, 125 Meilen zwischen deinem Hotel und Bristol, ca. 20 km, 13 Meilen zwischen Bristol und Bath, 55 km, 35 Meilen zwischen Bath und Stonehenge und ca. 100 km, 60 Meilen vom letzten Platz bis zum Hotel in London anfallen. Das sind insgesamt 360 km, oder 220 Meilen.

 

Römisches Bad in Bath
Römisches Bad in Bath

Bath
Bath

Diese Woche deckt in etwa 2500 km, oder 1500 Meilen ab. All die Distanzen enthalten noch keine Halts auf Raststädten, oder zusätzliche Meilen für Umleitungen, wegen Baustellen.

 

 

 

Warum Hotels nicht in den Stadtzentren sind? Nun, sie sind oft unterwegs zum nächsten Platz, den du besuchen wirst. Die Hotels in Stadtzentren nehmen nicht immer Gruppen und wenn sie dies tun, würdest du viel mehr bezahlen müssen.

 

 

 

Zusammengefasst würde ich vorschlagen eine Reise mit weniger Destinationen zu buchen, sodass du diese besser und ohne Stress geniessen kannst. Wenn du vorbereitet bist und realistisch weisst, was zu erwarten ist, kann die vollbepackte Tour auch sehr nett sein.

 

Mehr über Conwy: https://www.bqt.global/mit-gruppe-in-conwy/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0