· 

Coronastasi

„Wer ist deine Auftraggeberin?“

 

„Frau Yir.“

 

„Was will sie?“

 

„Sie will für Recht und Ordnung sorgen.“

 

Oberflächlich betrachtet sehr ehrenwert.

 

„Kennen sie denn ihre Motive in diesem Fall?“

 

„Ihr Auftrag ist gut bezahlt. Es ist nur eine kleine Notiz an meiner Tür gewesen. Ich brauchte Geld, also habe ich ihn angenommen.“

 

Interessant fand sie es schon, dass der sonst so scharfsinnige Shirlock Halmes nicht wissen wollte, was dahintersteckte. Warum nahm er den Auftrag einfach an? Nun wollte sie aber wissen, was das sollte und hakte nach:

 

„Wissen sie denn überhaupt gar nicht, worum es geht?“

 

„Nun, naja, ... .“

 

„Sie stammeln ja herum?“

 

„Wissen sie, seit März 2020 ist alles anders.“

 

Coronakontrolle

Das wusste sie. Dennoch hörte sich nun alles manipulativ an, eigenartig. Er hat sie nun also gefunden, auf frischer Tat ertappt. Aber was hat seine Auftraggeberin davon? Sie fragte sich nun, wie die Exekutive reagieren würde. Hatte sie Strafe zu bezahlen, oder wurde sie gar eingesperrt? Shirlock Halmes wird es wohl auch nicht wissen. Aber er weiss doch sonst alles. Dass nun alles anders sei, kann ja sonst was implizieren. Hat er wieder mal einen Hänger und ist auf Drogen? Nun, eines ist schon klar. Er hat sie erwischt. Nun lagt es daran, wie weit sie ihm ihre Situation verständlich machen konnte. Schliesslich war er ein Mann mit scharfen, moralischen Vorstellungen. Er verstand logisch Erklärtes, er bezog sich auf Fakten, was sie nun auch spontan tun sollte und das am besten genauestens, um nicht aufzufliegen. Schliesslich hatte sie ihre Gründe gehabt, gute Gründe. Viele Menschen haben ähnliche Motive, werden erwischt, oder auch nicht. Sie musste Zeit gewinnen:

 

„Was ist bei ihnen genau alles anders?“

 

„Sie lenken ab.“

 

„Schon, aber ich bin eben genauso neugierig wie sie und sie wollen mir doch nicht sagen, dass sie es ausgerechnet jetzt eilig hätten.“

 

„Nein, natürlich nicht. Mein momentanes Ziel wurde erreicht.“

 

Coronaverfolgung

Gehetzt dreht sie sich schon wieder um. Ihr Herz klopft. In ihrem Kopf scheinen sich Adern aufzublähen und an den Rand zu stossen. Ihre Stresshormone sondern einen unangenehmen Geruch ab, der sich an den Stellen ihres Körpers, an dem 2 Körperteile aneinander reiben, festsetzt. Sicher würde ein Tier, das die Fährte aufgenommen hat, spätestens jetzt winselnd davonlaufen. Sie mischt sich in die Menge. Die kriegen sie nicht, das können die vergessen! Sie denkt wieder an die Szene von vorhin zurück, bevor sie ihm entkommen konnte:

 

“Sein Ziel also: Mich im Zug ohne Maske zu erwischen!“

 

Write a comment

Comments: 0