· 

Mit Reisegruppe in Conwy

Here's your new page!
Start adding your own elements below, or choose from our Suggested

 

Conwy befindet sich im Nordosten von Wales und in der Nähe des Snowdonia Nationalparkes. Conwy ist ein aussergewöhnlicher Platz zum Besuchen: In früheren Tagen fielen die Engländer in das Land der Waliser ein, nun bezahlen sie Eintritt, um die Schlösser zu besichtigen, die sie einst dort bauten. Das Schloss ist natürlich die Hauptattraktion, inklusive seiner Mauern, auf denen du rund um das Städtchen gehen kannst. Neben den alten mittelalterlichen Mauern und Steinen ist die Landschaft, die den Platz umgibt, einen Besuch wert. Der kleine Hafen bietet einen Platz für nette Photos und am Hafen findet man auch das kleinste Haus des vereinigten Königreiches. Für einen Pfund lässt dich die älere Dame hinein und lässt dich erfahren, wie eng der grosse Fischermann einst hier lebte. Es ist auch ein schöner Platz um ein bisschen herumzubummeln und die netten, kleinen Boutiquen der Hauptstasse zu geniessen. Jenen, die noch keine Fisch & Chips hatten und dies gerne versuchen möchten, wird geraten das kleine Restaurant am Wasser aufzusuchen. Es gibt dort am Wasser, beim grossen Busparkplatz und im Tourismusbüro auch (gratis) Toiletten.

 

Alles kann leicht gefunden werden und um einen schnellen Überblick zu erhaltnen, sind 1 - 2 Stunden hier genug, wenn du an diesem Tag noch weiter musst. Niemand hat sich je beschwert, hier stehen geblieben zu sein.

 

 

Conwy castle: Once painted white it is the first one, which allowed the architect to consider aesthetic aspects.
Schloss Conwy: Einst weiss angemalt, ist es das erste seiner Art, das es dem Architekten erlaubte, esthätische Alpekte miteinzubeziehen.

 

The wall on which you can surround town
Die Mauer, auf der du das Städtchen umrunden kannst.
The wall, giving you a great overview about town and the area.
Die Mauer, die dir eine grossartige Aus- und Übersicht über das Städtchen und die Gegend bietet.

Jedenfalls: Da gibt es eine grosse Herausforderung, ein Abenteuer für den Fahrer und die Gäste: Die Torbögen, die durch die umgebende Mauer führen. Sie sind EXTREM ENG! Speziell für grosse Reisebusse. Einige sind einfach zu eng zum Durchfahren und das Umdrehen ist fast unmöglich. Versuche also den Weg zu finden mit nur einem, er ist der am wenigsten enge. Selbst bei diesem wird der Abstand zwischen Bus und Mauer nicht grösser sein, als ein paar Zentimeter. Nun, wie machst du das?: Fahre nach und vom Städtchen über die Brücke neben dem Schloss. Also was heisst das?: Wenn du vom Westen kommst, fahre durch den Tunnel und nimm die nächste Ausfahrt von der Autobahn, um nach Conwy zu kommen. Wenn du vom Osten kommst, fährst du vor dem Tunnel von der Autobahn ab. Vom Süden zu kommen bedeutet, dass du in die Conwy Road kommst und auf die gleiche Brücke, wie die, auf die du kommst, wenn du vom Osten, oder Westen kommst. Nun, nachdem du über die Brücke gefahren bist, nimmst du die nächste LINKS und kommst zur engn Durchfahrt. Mach dir keine Sorgen: Der Fahrer schafft das. Er MUSS, weil er keine einfachere Möglichkeit hat. Nach dieser Durchfahrt fahre einfach gerade weiter und nach ein paar Sekunden findest du den grossen Auto- und Busparkplatz auf der rechten Seite. Wenn der Fahrer danach rechts vom Parkplatz hinaus möchte, um den Torbogen zu vermeiden, musst du eine zusätzliche Stunde einkalkulieren and er wird noch einen weiteren Bogen durchfahren müssen, der noch schlechter ist. Die Stadt ist davon umgeben! Es gibt keine Notausfahrt für nervöse Busfahrer.

 

Vergiss nicht, die Gäste zu informieren, dass sie Ausschau halten sollen, bevor du auf diese Brücke kommst, da sie direkt neben dem Schloss ist und einen sehr schönen Blick bietet. Das Schloss ist links und der Hafen kann auf der rechten Seite gesehen werden.

 


Edit columns

 

Conwy bridge: You can see this bridge, when you are crossing the bridge (right beside that one, the one mentioned in the text) to enter Conwy town.
Conwy Brücke: Du kannst die Brücke sehen, wenn du die Brücke direkt neben dieser, wie im Text beschrieben, überquerst, um in das Städtchen Conwy zu kommen.

 

Jedenfalls. Es dauert 5 Minuten, um vom Parkplatz ins Stadtzentrum zu gehen, wenn du langsam gehtst: Nimm einfach den Übergang, der die Treppe hoch geht. Du siehst das Schloss rechts und der Eintritt kostet 10 Pfund.

Wenn du geradeaus weitergehst, kommst du über die Hauptstrasse und wenn du weiter bergab gehst, findest du den Yachthafen 2 Minuten später. Das Touristeninformationszentrum ist gerade neben der Schlossmauer, wenn du vom Parkplatz hoch kommst. Gerade gegenüber der Strasse, wenn du hochkommst. AUF der Mauer entlang zu gehen ist kostenlos, sehr schön und gibt dir einen wunderbaren Überblick. Du kannst auf ihnen das ganze Städtchen umrunden.

Conwy castle wall: The overview you get from there.
Conwy castle wall: The overview you get from there.

Edit columns

 

 

 

Eine kleine Anekdote:

 

Ich musste mal mit einem extrem nervösen Busfahrer dort hin. Er war sauer auf mich, weil ich ihn durch diesen Torbogen fahren liess. Er wollte mir nicht glauben, dass es keinen anderen Weg gab. Leider sprach er keine der Sprachen, mit denen ich kommunizieren kann, die einzige Sprache, die er beherrschte war seine Muttersprache Rumänisch. Wegen seines Schreiens, Gestikulierens und Fluchens, konnte man erahnen, dass er sehr nervös war. Nach dem Bescuh in Conwy bog er rechts ab, um die enge Durchfahrt zu vrmeiden. Er war ein Patriarch, der zu verstehen gab, dass ich als Frau keine Chance hätte und dass er fahren würde, wie es sein tolles Navigationssystem zeigen würde. Leider hatte er einfach nicht verstanden, dass die Navigationssysteme, die schon mehr als 10 Jahre auf dem Buckel hatten, nicht upgedated werden konnten, manchmal einfach ins Nichts führten. Er war zudem auch davon überzeugt, dass die Navigationssysteme immer recht hatten. Einige Tage zuvor hatte er einen einstündigen Umweg gemacht, indem er die falsche Ausfahrt der Autobahn genommen hatte. Er hatte einfach nicht realisiert, dass das Navigationssystem einfach die Route nach einer Weile geändert hatte und dass wir eine Stunde verloren hatten. Jedenfalls, nun blieb er in Conwy einige Male stecken. Es fiel ihm sehr schwer umzukehren, schwitzte und fluchte noch mehr. Wie du dir vorstellen kannst: Das war schrecklich für die Gäste und einige dachten einfach, dass ich ihn auf den falschen Weg geführt hätte.

 

Wenn du also kannst, sprich früh genug mit dem Fahrer.

Write a comment

Comments: 0